...weil tanzen glücklich macht!

Aus Spass an der Musik und aus Freude an der Bewegung - das sind die Hauptgründe, die viele Menschen nennen, wenn man sie nach den Gründen fürs Tanzen fragt. Es gibt sicher noch ein paar mehr: zum Beispiel andere Leute kennenlernen. Oder mal wieder mit dem Partner/der Partnerin etwas unternehmen. Oder mit Freunden ausgehen, mal was anderes machen als immer nur Kino, Fernsehen, Essen gehen. Auch gesundheitliche Motive könnten fürs Tanzen sprechen - nicht umsonst sagt man auch heute noch: “Tanzen vertreibt tausend Krankheiten”. Warum? Eigentlich ganz einfach: ein bisschen gute Laune löst manche Anspannung oder Langeweile einfach in Luft auf. Und wie schnell kommt gute Laune auf, wenn man sich zu schöner Musik mit einem netten Menschen Arm in Arm bewegen kann.

Ausserdem ist genügend Gesprächsstoff vorhanden, wenn man ein gemeinsames Hobby pflegt, man kann sich austauschen, gegenseitig ergänzen oder einfach nur gemeinsam freuen und Spass haben.

Wenn nur die Überwindung, der “innere Schweinehund” , nicht wäre und man nicht immer so viele Ausreden finden würde, wenn man doch nicht alles vergessen hätte, was man in der Tanzschule gelernt hat - oder wenn die anderen doch nicht alle so viel besser tanzen würden, wenn man doch ein bisschen musikalischer wäre und nicht 2 linke Füsse hätte, und für einen Tanzkurs hat man ja sowieso keine Zeit...ja, man kennt ja den eigenen Erfindungsreichtum an Ausreden gut genug.

Aber es muss ja nicht gleich immer ein ganzer Tanzkurs sein, wenn man Bekanntes auffrischen und etwas Neues dazu lernen möchte.

Bekanntes praktizieren und Neues lernen, das geht bei uns wöchentlich am Mittwoch in der La Panaderia am Freitag im Osttor und am Sonntag im QiSpace.


Mit diesem Angebot wird die kulturelle Unterhaltungsszene in Winterthur wieder um eine Facette reicher. Der Tanzclub Winterthur veranstaltet seit 2013 sogenannte “Offene Tanzkurse”, bei denen in erster Linie das Tanzen und der Spass im Vordergrund stehen. Gleichzeitig soll dort in lockerer Atmosphäre auch der Lernaspekt nicht zu kurz kommen: mit spielerischen Elementen, angepasst an das Können der Anwesenden, werden qualifizierte Tanzlehrer dafür sorgen, dass man, sofern man das will, etwas Neues dazulernen kann: Schritte, Figuren, Formen oder Haltung, in kleinen Häppchen mundgerecht serviert. Und so verpackt, dass man es sofort anwenden kann. Das Motto unseres Clubs “...weil tanzen glücklich macht” verspricht tatsächlich einen neuen Zugang zu einer der ältesten Unterhaltungs- und Verständigungsformen der Welt. Denn Tanzen ist eine Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Die Symbolik der Bewegungen, der Ausdruck der Musik mit dem Körper ist Verständigung ohne Worte. Doch ist Tanzen nicht stumm, sondern bietet uns unzählige Ausdrucksmöglichkeiten. Gewisse Regeln, Formen, Schritte, Figuren erleichtern die Verständigung, den Umgang miteinander auf der Tanzfläche. So ist Tanzen lernen eigentlich nichts anderes als das Erlernen einer Fremdsprache - mit dem grossen Unterschied, dass man diese “Sprache” hier, vor Ort, “sprechen” kann, anwenden kann und sofort selber den Nutzen davon hat - nämlich Spass und Freude!