Tšnzerische Interessen - Unsere Entwicklungsziele

Wir sind Tänzerinnen und Tänzer, die, unabhängig von der Tanzart, den Tanzfähigkeiten und dem Tanzzweck, paarweise tanzen. Wir erleben dabei Lebensfreude - und was es uns sonst noch bringt findest du hier.

Gruppe Gesellschaftstanz (Social Dancing, Plauschtanz)

Diese Gruppe setzt sich aus Personen zusammen, die weder Tanztests ablegen, noch sich im Turniertanzsport engagieren wollen. Sie haben Freude, in ungezwungener und geselliger Form zu tanzen. Interesse, Lernlust und Lernwille der Teilnehmer bestimmen die Vorgaben der Trainingsperson.

Social Dancing ist die Kunst des Tanzens auf kleinster Fläche. Wir verstehen darunter die Art zu Tanzen, wie sie von Tanzpaaren zum eigenen Vergnügen und nicht zu dem der Zuschauer, über Generationen in der Gemeinschaft Gleichgesinnter entwickelt wurde. Gesellschaftstanz ist Volkskultur. Es ist der Samba der Gafieiras von Rio, der Waltz der Town Halls, der Son Havannas, der Fox Trot New Yorks und der Tango vom Rio de la Plata.

Gruppe Hobbytanz (Medal Dancing, Medailientanz)

Diese Gruppe setzt sich aus Personen zusammen, die das tänzerische Niveau erreichen wollen, das für das Bestehen eines Gold-Tests erforderlich ist. Ob sie an Tests teilnehmen ist optional. Der Unterricht ist so aufgebaut, dass mit zusätzlichem, selbständigem Üben dieses Niveau erreicht werden kann.
Der Unterricht erfolgt in Anlehnung an die IDTA-Technikbücher "Technique of Ballroom Dancing" und "Technique of Latin Dancing".

Gruppe Tanzsport (Turniertanz, Showtanz)

Die Gruppe setzt sich aus Personen zusammen, die mindestens das tänzerische Niveau erreichen wollen, das in der B-Klasse erforderlich ist. Ob sie tatsächlich an Turnieren teilnehmen ist optional. Subventioniert werden nur Teilnehmer, die tatsächlich an Turnieren teilnehmen. Der Unterricht ist so aufgebaut, dass mit intensivem, selbständigem Üben dieses Niveau erreicht werden kann.